CarDelMar.com/de
Seite auswählen

Sie ist die Geschäftsführerin von Mallorca-today.de und kennt die beliebteste Insel der Deutschen wie kaum jemand anders: Verena Gemmel (40) aus Prüm in der Eifel. Als Journalistin, ausgebildet im Burda-Verlag, gründete sie bereits 1999 das Online Magazin. Die Idee dafür kam ihr übrigens bei einem schönen Bierabend: „Ein erstes Konzept habe ich mit meinem heutigen Mann auf einem Bierdeckel festgehalten – dieses Brainstorming werde ich immer in guter Erinnerung behalten.“ Im Experteninterview steht sie uns Rede und Antwort und gibt dabei so manches Mallorca-Highlight preis.

Verena Gemmel von Mallorca-today.de. Im Interview verrät sie uns so manches Insel-Highlight!

Verena Gemmel von Mallorca-today.de. Im Interview verrät sie uns so manches Insel-Highlight!

Was macht Mallorca für Sie persönlich aus?

V. Gemmel: Die Insel hat unglaublich viele Gesichter. Paradiesische Strände, aber auch sehr reizvolles Gebirge, Party, Lifestyle, aber auch absolut ruhige Orte, die den Charme längst vergangener Zeiten versprühen. Wenn man alle interessanten Ausflugsziele ansteuern möchte, muss man häufig auf Mallorca Urlaub machen. Viele Insel-Fans kommen ja auch mindestens einmal im Jahr.

Wann ist für Sie die schönste Zeit Mallorca zu besuchen und warum?

V. Gemmel: Ich komme am liebsten in der Nebensaison. Im Frühjahr und im Herbst ist es in der Regel schön warm, aber nicht zu heiß. Und die Insel ist nicht so überfüllt wie in der Hochsaison. Silvester habe ich schon mehrmals auf Mallorca verbracht. Mein Lieblingsprogramm: Auf dem Rathausplatz in Palma de Mallorca open air feiern und nach einem ausgiebigen Neujahrs-Brunch raus aufs Land fahren. Die mallorquinischen Fest-Menüs am Neujahrstag sind ein echter Geheimtipp. Besonders lecker fand ich es in der Dorfbar von Caimari. Und wer bis zum 6. Januar Ferien machen kann, sollte sich unbedingt am 5. Januar den Zug der Heiligen Drei Könige durch Palma anschauen. Wirklich märchenhaft, nicht nur für Kinder!

Welche Strände sind für Sie die schönsten auf Mallorca und warum?

Der Strand Es Trenc ist nicht nur traumhaft schön, sondern wegen des flachen Einstiegs auch gut für Kinder geeignet.

Der Strand Es Trenc ist nicht nur traumhaft schön, sondern wegen des flachen Einstiegs auch gut für Kinder geeignet.

V. Gemmel: Besonders gern fahre ich an die Cala Agulla und an die Cala Mondragó. Beide Strände liegen in Naturparks und bieten viele schattige Bäume. Man kann dort auch herrlich spazieren gehen. Für meine Kinder ist Es Trenc mit seinem flachen Einstieg ins Meer Favorit.

Wo ist für Sie Mallorca am schönsten?

V. Gemmel: Fast überall, deshalb wird`s ja auch nicht langweilig. Nein, im Ernst: Für jede Stimmung bietet Mallorca die passende Kulisse. Mir fallen keine Attraktionen ein, die Mallorca nicht zu bieten hätte. Im Winter kann man sogar auf der Plaza España in Palma Schlittschuh laufen und in Port Adriano auf der künstlichen Piste Ski fahren.

Welchen Insidertipp können Sie Reisenden mit Kindern geben?

Eine Fahrt mit dem "Roten Blitz" nach Sóller - ein tolles Erlebnis für Kinder und Erwachsene.

Eine Fahrt mit dem „Roten Blitz“ nach Sóller – ein tolles Erlebnis für Kinder und Erwachsene.

V. Gemmel: Für Kinder gibt es unglaublich viel zu entdecken. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll… Meinen Kids hat die Reserva Puig de Galatzó besonders gut gefallen. Außerdem der Ausflug nach Sa Dragonera, die Fahrt mit dem Roten Blitz nach Sóller, die historische Finca La Granja… Mein Tipp für Erwachsene: Tun Sie sich den Gefallen und gehen mit kleinen Kindern in familienfreundliche Hotels! Früher habe ich auch am liebsten in exklusiven Landhotels gewohnt. Aber damit tun Sie sich und Ihren Kindern keinen Gefallen. Ich bin entspannt, wenn die Kinder willkommen sind, keine weiße Ledercouch ruinieren können und Spaß haben. Da verzichte ich lieber ein paar Jahre auf Lifestyle.

Welche Sehenswürdigkeiten sollte man sich unbedingt anschauen?

V. Gemmel: In Palma die Kathedrale la Seu, den Almudaina-Palast, die Jugendstilbauten in der Altstadt, das Kunstmuseum Es Baluard, den Markt Mercat Olivar und den Hafen. Es gibt noch viel, viel mehr, ich weiß. Oberhalb von Palma das Castell Bellver, das Pueblo Espanol und die Miró-Stiftung.

Haben Sie eine Empfehlung für Mallorca-Reisende, die Ruhe und
Erholung suchen?

V. Gemmel: An der wildromantischen Westküste die Seele baumeln lassen – zum Beispiel in Deià oder Banyalbufar. Es gibt viele ruhige Orte mit paradiesischem Tramuntana-Flair. Hier kann man auch super wandern.

Wenn jemand eine Rundreise auf Mallorca plant, welche Orte
sollten unbedingt besucht werden?

Fornalutx gilt als eines der schönsten Dörfchen Mallorcas.

Fornalutx gilt als eines der schönsten Dörfchen Mallorcas.

V. Gemmel: Meine Favoriten sind Sóller, am besten von Palma aus mit der historischen Eisenbahn Roter Blitz, Valldemossa, Deià, Pollenca und Lluc. Als schönstes Dörfchen der Insel gilt Fornalutx. Ansonsten hängt es von den Interessen ab. Wer sich für Leder und Mode interessiert, besucht die Fabriken und Outlets in Inca, Keramik-Liebhaber schauen in Portòl den Töpfern über die Schulter, in der Nähe von Algaida bei Gordiola kann man Glaskünstlern bei der Arbeit zuschauen, die berühmten mallorquinischen Kunstperlen entstehen in Manacor. Und so weiter und so fort.

Wir bedanken uns bei Verena Gemmel für das Interview!

 

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:
Mallorca-Urlaub mit Kindern
Das andere Mallorca
Mallorca für Feinschmecker
Video: Mietwagenrundreise Mallorca