CarDelMar.com/de
Seite auswählen

„Abzocke, speziell von Touristen – unmöglich!“ so äußert sich ein Italien-Reisender, der an unserer Umfrage zum Thema Parken im Urlaubsland teilgenommen hat. Seine Meinung teilen einige der 2081 Mietwagenkunden, die CarDelMar zur Parkplatzsituation und zu ihrem Parkverhalten im Urlaubsland befragt hat. Italien kommt dabei am schlechtesten weg, während andere Top-Urlaubsländer zum Teil wesentlich positiver abschneiden. Die rege Teilnahme an dieser Kundenumfrage zeigt: das Thema Parken brennt vielen Mietwagen-Urlaubern unter den Nägeln. Wir widmen ihm daher zwei Blogbeiträge. Heute präsentieren wir Ihnen die wesentlichen Ergebnisse der Umfrage. Im nächsten Beitrag gibt es interessante Infos und Tipps rund um das Thema Parken im Urlaubsland.

Umfrage zum Thema Parken im Urlaub

Statistik: Parken im Ausland

Unsere Umfrage zeigt: Italien ist ein „gefährliches Pflaster“ für unachtsam Parkende.

An der Umfrage haben 2081 Urlauber teilgenommen, die im letzten halben Jahr im Mietwagen Frankreich, Griechenland, Italien, Portugal, Spanien oder den USA angesteuert hatten. CarDelMar wollte von ihnen erfahren, ob und wie sie sich vor Reiseantritt über die Parkregeln in ihrem Urlaubsland informiert hatten und welche Erfahrungen sie vor Ort gemacht haben.

Urlauber beachten die Parkregeln – sofern diese ihnen bekannt sind

Die meisten Umfrage-Teilnehmer, nämlich 95% geben an, die Parkregeln, soweit diese ihnen bekannt waren, auch beachtet zu haben. Allerdings hat sich ein Viertel aller Urlauber nach eigenen Angaben vor Urlaubsantritt wenig bis gar nicht über die Parkregeln im Reiseland informiert. 5% haben ihren Mietwagen mindestens einmal ganz bewusst in einer Parkverbotszone abgestellt. Dies begründen die meisten Parksünder damit, dass es keine anderen Parkplätze gab. Andere geben beispielsweise an, sie hätten bewusst falsch geparkt, „weil das alle so machen“ oder weil „dort gerade eine schöne Aussicht zum Fotografieren war“.

Italien: hier gibt es die meisten Strafzettel

Nicht jeder Parksünder kam straffrei davon: Etwa jeder fünfte Umfrage-Teilnehmer wurde einmal oder sogar mehrmals wegen falschem Parken belangt: 16% haben einen und 5% zwei oder mehr Strafzettel erhalten. Am häufigsten wurden Falschparker in Italien zur Kasse gebeten: Von den befragten Italien-Reisenden haben 25% einmal, 7% zweimal und 6% sogar dreimal oder öfter einen Strafzettel erhalten. Die wenigsten Strafzettel gab es in Griechenland und Portugal: Hier blieben 90% beziehungsweise 88% der befragten Urlauber komplett straffrei.

Kritik an Beschilderung der Parkregeln

Einige Urlauber haben möglicherweise falsch geparkt, da die Beschilderung der Parkregeln für sie nicht nachvollziehbar war: Nur 9% aller Umfrageteilnehmer fand diese immer ausreichend, 56% stuften sie immerhin als meistens ausreichend ein. Am meisten Kritik gab es an der Beschilderung der Parkregeln beim Strafzettel-Spitzenreiter Italien: 48% der Befragten fand sie nicht immer, selten oder nie ausreichend. Ganz anders sieht es in Frankreich und den USA: Hier bewerteten 76% beziehungsweise 75% der Befragten die Beschilderung positiv.

Zu geringes Parkplatzangebot in Top-Reisezielen

Nur 62% der Umfrage-Teilnehmer bewerten das Parkplatzangebot im Urlaubsland insgesamt als ausreichend, 19% finden es nicht ausreichend und 14% monieren, dass es nur kostenpflichtige Parkplätze gab. Auch bei diesem Punkt schneidet Italien schlecht ab: 33% finden, dass das Parkplatzangebot insgesamt nicht ausreicht.

Kostenpflichtige Parkplätze und Parkhäuser: Qualität wird je nach Land unterschiedlich eingestuft

Ein Großteil der befragten Urlauber, und zwar 78% hat mangels kostenloser Parkplätze einmal oder öfter kostenpflichtige Parkplätze oder Parkhäuser genutzt. Deren Preis und Qualität bewerten sie je nach Land unterschiedlich: USA-Reisende sind am unzufriedensten mit dem Preis und gleichzeitig am zufriedensten mit der Qualität: 34% finden den Preis zu hoch und 77% finden, dass der Zustand der kostenpflichtigen Parkmöglichkeiten immer sehr gut oder größtenteils gut bis sehr gut gewesen sei. Erneut weist Italien die negativsten Werte auf: Hier bewerten 42% der Befragten die Qualität der kostenpflichtigen Parkplätze als größtenteils nur akzeptabel, oftmals schlecht oder immer schlecht.

Wer gut informiert startet, spart Geld und Ärger

Viele Umfrage-Teilnehmer berichten, dass sich die Parkregeln, deren Beschilderung oder Markierung oder auch die Zahlungsweise im Fall von Gebühren oder Strafen von denen in Deutschland unterscheiden. Die Menge der Strafzettel, von denen die befragten Urlauber berichten, zeigt: Um Ärger und Kosten zu vermeiden, sollten sich Mietwagenkunden vor Reiseantritt noch besser als bisher über die Verkehrsregeln im Urlaubsland informieren.

Demnächst für alle Kunden: E-Mail mit Infos zu den wichtigsten Verkehrsregeln

Wir nutzen diese Erkenntnis, um unseren Service weiter zu verbessern: Das CarDelMar-Team recherchiert momentan die Parkregeln sowie die wichtigsten Verkehrsregeln für alle Reiseziele, in denen CarDelMar Mietwagen anbietet. Künftig werden wir jeden Kunden rechtzeitig vor Urlaubsbeginn per Mail mit den wichtigsten Infos zu Park- und Verkehrsregeln versorgen.

Gerne lassen wir Sie in unserem Blog schon jetzt an den Rechercheergebnissen teilhaben. Im nächsten Blogbeitrag zum Thema Parken präsentieren wir Ihnen Informationen rund um das Parken in den Umfrageländern Frankreich, Griechenland, Italien, Portugal, Spanien und den USA. Zudem finden Sie dort zahlreiche Tipps und nützliche Hinweise von den Teilnehmern unserer Umfrage. Hier geht’s zum 2. Teil der Serie.

Bis dahin wünschen wir Ihnen gute Fahrt – egal wohin die Reise geht!

Ihr CarDelMar-Team