CarDelMar.com/de
Seite auswählen

Wird der Mietwagen aufgebrochen oder gar gestohlen, sorgt das meist für viel Ärger. In unserem Blog informieren wir Sie darüber, wie Sie bei einem Fahrzeugdiebstahl am besten vorgehen. Sie erfahren, was Sie beachten sollten, um ihren Versicherungsschutz nicht zu riskieren und was Sie tun können, damit Diebe keine Chance haben.

Mietwagen weg – und jetzt?

Wer den Mietwagen nicht mehr da findet, wo er ihn vermeintlich abgestellt hatte, sollte erst mal gründlich überlegen: Habe ich ihn wirklich genau hier geparkt oder vielleicht doch in der Nebenstraße? Gelegentlich steht das Fahrzeug ein paar Meter weiter und alle Befürchtungen lösen sich in Luft auf. Falls das nicht der Fall ist, sollte man die Polizei rufen. Diese kann klären, ob das Auto vielleicht einfach nur im Parkverbot stand und deswegen abgeschleppt wurde. Im Fall eines Diebstahls erstellt sie einen Bericht, den später auch die Versicherung braucht.

Mietwagen Gestohlen

Sind Mietwagenurlauber bei einem Fahrzeugdiebstahl versichert?

Bei allen Buchungen, die über CarDelMar getätigt wurden, ist eine KFZ-Diebstahlversicherung mit Selbstbeteiligung inbegriffen. Wer ein Leistungspaket mit Rückerstattung der Selbstbeteiligung gebucht hat, der wird im Schadensfall zwar vom lokalen Vermieter zunächst im Rahmen der Selbstbeteiligung belastet. CarDelMar erstattet jedoch die Summe im Rahmen seiner AGB zurück.

Was deckt die KFZ-Diebstahlversicherung ab?

Versichert sind im Allgemeinen das Auto selbst und alle dazugehörigen festen Teile, und zwar nicht nur gegen Diebstahl, sondern auch für den Fall, dass sie bei einem Einbruch oder einem Versuch, das Fahrzeug aufzubrechen, beschädigt wurden. Im Detail kann das, was abgedeckt ist, von Fall zu Fall abweichen. Das hängt davon ab, wie der jeweilige Autovermieter vor Ort seine Fahrzeuge versichert hat.

Gibt es auch Fälle, in denen die Versicherung nicht zahlt?

Grundsätzlich weigert sich die Versicherung, einen Schaden zu regulieren, wenn sie das Verhalten des Fahrers als grob fährlässig einstuft. Wer zum Beispiel im Restaurant den Mietwagenschlüssel – womöglich noch mit Kennzeichenanhänger – offen auf dem Tisch liegen lässt, während er mal kurz zum Rauchen rausgeht, muss selbst für den Schaden aufkommen, wenn der Wagen gestohlen wird. Das Gleiche gilt auch, wenn der Wagen gar nicht erst abgeschlossen wurde. Urlauber sollten den Mietwagenschlüssel auf keinen Fall unbeaufsichtigt lassen. Auch am Strand sollte immer einer beim Gepäck bleiben, während die anderen sich im Wasser vergnügen.

Mietwagen Diebstahl Schlüssel

Was ist, wenn das Auto zwar nicht gestohlen wurde, aber bei einem Einbruch oder Einbruchsversuch beschädigt wurde?

Das kommt wesentlich häufiger vor, als der Diebstahl des gesamten Fahrzeugs. Es kann zum Beispiel passieren, dass das Türschloss nach einem Einbruchversuch defekt ist. In diesem Fall belastet der Autovermieter vor Ort zwar immer zunächst den Kunden im Rahmen seiner Selbstbeteiligung. CarDelMar erstattet den Betrag dann im zurück, sofern der Kunde ein Leistungspaket mit Rückerstattung der Selbstbeteiligung gebucht hat.

Kommt die KFZ-Diebstahlversicherung auch für die Kosten auf, wenn persönliche Gegenstände aus dem Wagen gestohlen wurden?

Leider nein. Nur das Auto und alle dazugehörigen festen Teile sind versichert. Wer eine Hausratversicherung abgeschlossen hat, sollte in Erfahrung bringen, ob diese auch den Verlust persönlicher Gegenstände im Urlaub abdeckt.

Mietwagen Diebstahl Telefon Smartphone

Was können Mietwagenurlauber tun, um Einbrüchen vorzubeugen und ihren Versicherungsschutz nicht zu gefährden?

Urlauber sollten beim Verlassen des Mietwagens nicht nur prüfen, ob dieser abgeschlossen ist. Sie sollten auch schauen, ob die Fenster zu sind. Wir raten allen Kunden, wertvolle persönliche Dinge nie offen sichtbar im Auto liegen zu lassen. Wird zum Beispiel in den Mietwagen eingebrochen, um die Kamera vom Beifahrersitz zu stehlen, und wird dabei auch ein festes Fahrzeugteil, zum Beispiel das Radio, entwendet, könnte das versicherungstechnisch schwierig werden. Möglicherweise bleibt in einem solchen Fall der Urlauber nicht nur auf den Kosten für die Kamera sitzen, sondern muss auch für das Autoradio und eventuelle Einbruchsschäden am Mietwagen aufkommen.

Wertgegenstände stattdessen – möglicherweise vor den Augen potenzieller Diebe – im Kofferraum zu verstauen, ist auch keine optimale Lösung. Nach Möglichkeit sollte man keine wertvollen Dinge im Fahrzeug zurücklassen und auf Tagesausflüge nur das Nötigste mitnehmen. Es empfiehlt sich, zudem Handschuhfach und Kofferraumabdeckung zu öffnen, um potentiellen Dieben zu zeigen, dass hier keine Schätze versteckt wurden.

Außerdem ist es sinnvoll, bei Abholung des Fahrzeugs zu schauen, ob die Türschlösser funktionieren – und zwar auch manuell und nicht nur per Fernbedienung. Es könnte sein, dass ein Schloss durch einen früheren Einbruchsversuch beschädigt ist. Dies sollte man sofort dem lokalen Autovermieter melden, um im Fall eines späteren Einbruchs nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben.

 

Wer diese Tipps beherzigt, ist selbstverständlich auch nicht 100%ig gegen Einbrüche oder einen Fahrzeugdiebstahl gefeit. Doch immerhin ist man versicherungstechnisch auf der sicheren Seite und hat potenziellen Dieben das Leben schwer gemacht.

Das CarDelMar Team wünscht Ihnen einen schönen und diebstahlfreien Mietwagenurlaub!

Das sollten Mietwagenkunden zum Thema Diebstahl wissen
5 (100%) 1 Bewertung(en)

Bereit für Ihre Reise nach Kopenhagen?

Finden Sie den perfekten Mietwagen für Ihren Trip